Home
Buch-Autor
Leichtathletik
Verein
Urlaub / Hobbys
Kontakt


Herzlich Willkommen
Danke für Ihren Besuch

 Am 16.04.2016 findet wieder das LIWA-LAUFEVENT statt www.liwalauf.tsv-lichtenwald.de

Aus aktuellem Anlass in 2015 der Weg auf das kleine Scheidegg beim Jungfraumarathon
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

BUCHVERÖFFENTLICHUNG: Seit dem 28.05.2014 ist die dritte Auflage der

"Die Grundformel für`s Leben - Teil 3"

50 Mal zwischen Himmel und Hölle 
Veröffentlicht, bei www.epubli.de / www.amazon.de und im Bücherbund!!

 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

HOME

 

Herzlich Willkommen auf meiner Homepage!

Ich freue mich sehr, dass Sie den virtuellen Weg zu mir gefunden haben! Und damit Sie sich schon mal ein Bild von mir machen können... - hier bin ich.

Auf meinen Internetseiten finden man viel über den Sport, Kultur, über das Vereinsleben, viele Tipps von guten Reisezielen und meine Hobbys, sowie einer meiner schönsten Beschäftigungen, dem schreiben von Büchern.

Klicken Sie sich einfach von Thema zu Thema - bestimmt interessiert Sie, dass eine oder andere besonders. Dann finden Sie auf der entsprechenden Seite immer noch detailliertere Informationen, oder die neuesten Fotos!

Um meine Person besser  zu verstehen, mein Denken, Handelm usw. muss man ganz einfach wissen woher ich komme und wie wunderschön man hier im Schwabenland wohnen und leben kann.

Hier ein paar Bilder rund um Lichtenwald:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um Lichtenwald / Thomashardt von der schönsten Seite zu sehen, sollte man sich die Mühe machen, um auf die andere Seite des Schurwalds zu gehen. Wenn man bei Dunkelheit am Wochenende, von Hohengehren aus, daß doch ein wenig verschlafend wirkende Thomashardt, mit dem beleuchteten Wasserturm sieht, weis man es erst Richtig zu schätzen,
dass wir in einer wunderschönen Landschaft wohnen und leben.

 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gemeinderat Lichtenwald seit 2009

Wenn man schon weit mehr als über ein Jahrzehnt im Vereinsleben als 1. Vorsitzender tätig ist, stellt sich irgendwann die Frage nach der Kommunalpolitik, so war es auch bei mir.

Um die Angelegenheiten der Bürger im Bereich Sport und natürlich auch darüber hinaus, gebührend vertreten zu können, stellte ich mich der Wahl zum Gemeinderat in Lichtenwald. Der Einzug an den Ratstisch gelang dann im Jahr 2009.

Seit dieser Zeit bin ich mit vollem Elan in der Kommunalpolitik tätig und versuche meine Gemeinde in der immer schwerer werdenden Zeit, weiter zu bringen.

Hierbei steht als oberstes Gebot, die Selbständigkeit von Lichtenwald zu bewahren.

Weiter Wichtigen Punkte die auf meiner Agenda ganz oben gestanden haben:

1. Neubau einer Sporthalle bzw. Mehrzweckhalle
Erledigt: Einweihung am 19.01.2013


2. Verbesserung der Einkaufsmöglichkeiten in Lichtenwald "NETTO-MARKT"
Erledigt seit 12.05.2014

3. Ausbau der Gemeindeeinnahmen im Bereich "Gewerbesteuereinnahmen"
Erledigt: Abgeschlossen im Oktober 2013

4. Ausbau der allgemeinen Kinderbetreuung (Kita, Ganzagesbetreuung usw.)
Erledigt: In Lichtenwald gibt es ab 2013 alle Arten der Betreuung von Kleinkindern bis zu den
Schulkindern.

5. Lichtenwald für die Jugend wieder Attraktiver zu machen
Muss laufend daran gearbeitet werden!!

6. Sanierung des 2. Sportplatz
Erledigt: 2. Einweihung war 2012

7. Sanierung des Bürgerzentrums
Erledigt: Okt. 2012

8. Ausbau der oder des Telekommunikationsnetz
Erledigt: Start war im Otober 2012

10. Festigung der Grundschule in Lichtenwald
Muss immer daran gearbeitet werden.


11. Verbannung des LKW - Verkehrs von der L1151
Teilerfolg, seit 2012 ist die L1151 über 12 t gesperrt. Weitergehendes Ziel soll die Grenze auf
7,5 t sein
 

12. Geschwindigkeitsbegrenzung auf den Ortsdurchfahrten auf 30 km/h
Erledigt 2015


13. Aufbau einer ersten Geschwindigkeitsmessung am Ortseingang Hegenlohe ist für 2016 geplant.

14. Ausweisung neuer Baugebiete, um so die Infrastruktur der Gemeinde zu verbessern.
Erledigt: Thomashardt Ost / Bergäcker / Reinweg / Pfandäcker

15. Keine sinnlosen Windräder auf dem Schurwald
Teilerfol: ES04 Probst gestrichen, alle andren verkleinert bis helbiert

So verschandelt wäre unser wunderschöner Ort, wenn die unsinnigen Windräder mit bis zu 200 m Höhe gebaut werden würde. Hier legt die Große Politik kein vorausschauendes denken an Tag, denn was ist wenn die 3 - 4 Stromtrassen vom Norden in den Süden fertiggestellt sind und wir hier im Süden keinen zusätzlichen Bedarf an Strom mehr haben?? Also, zuerst die Stomtrassen, dann wenn unbedingt Notwendig, an richtiger Stelle "Windräder", aber weit weg von den Menschen. (Die Gefahren der Windräder: Ultraschall und Schlagschatten). Deshalb gibt es in vielen EU- Länder ein Mindestabstand von 2 km oder mehr, bei uns um Großraum Stuttgart sind es 700 - 800 m !!!! Je nach Bedarf der Politik !!! Sind wir andere Menschen????

AN ALLE ZWEIFLER:

In der Vergangenheit wurde immer wieder diese Fotomontage in Zweifel gezogen mit dem Argument, diese wäre nicht der richtige Massstab.

Jetzt kann sich aber jeder selbst davon überzeugen, wie mächtig ein Windrad mit einer Nabenhöhe von 165m wirkt, indem er/sie den Messmast der EnbW auf dem Schurwald (Richtung Jägerhaus) anschaut. Dieser Masten hat eine Höhe von 140m also immer noch 20m niedriger als die Nabenhöhe des Winrades. Die Flügelspitze des Windrads hat dann weit über 200m. das muss man sich mal vorstellen. Lichtenwald wäre von diesen Monstern umzingelt. Die Bodenrichtwerte so wie die Eigentumswerte würde erstmal nach unten angepasst werden. Da arbeitet man sein Leben lang für seine 4 Wände (sein Häschen) und dann wird der Wert über Nacht weit nach unten korrigiert. So schnell kann eine Landesregierung das Geld der Bürger vernichten. 

16. Mobilfunkkonzept erstellen
Da gibt es noch viel zu tun

MOBIELFUNKKONZEPT:

Auch hier muss man sich positionieren. Kein Wildwuchs an Mobilfunkmasten in den Kommunen. Hier muss ein klares Konzept erarbeitet werden um einem Wildwuchs entgegen zu steuern. Leider haben die Mobilfunkriesen nach der UMTS Versteigerung und die Zahlung von mehr als 100 Milliarden DM an die Bundesregierung hier einen rechtsfreien Raum eröffnet. Als erstes müssen alle Funkmasten raus aus den besiedelten Gebieten, also raus aus der Ortschaft. Dann müssen die Menschen aufgeklärt werden, dass sich auch jeder einzelne Haushalt z.B. über Verstärkerantennen das WLAN in sein Haus (Wohnung) holen kann, ohne das die Strahlung der Mobielriesen ins unermäßliche wächst. Auskunft kann sich hier jeder bei der Diagnose Funk einholen.